Homöopathie

Seit über 200 Jahren bewährt – bei akuten Erkrankungen wie bei chronischen Beschwerden.

Der deutsche Arzt Samuel Hahnemann hat 1796 die heutige Homöopathie begründet.
Schon vor über 200 Jahren hat er erkannt, dass die nachhaltigste Therapie von akuten und chronischen Krankheiten darin besteht, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, die jeder Mensch in sich trägt.

Ein einfaches Beispiel für diese Selbstheilungskräfte: Sie schneiden sich mit dem Gemüsemesser in den Finger. Das einzige was Sie tun: ein Pflaster darauf kleben. Den „Rest“ erledigt Ihr Körper ganz allein. Was alles geschehen muss, um die Wunde zu verschliessen, dafür zu sorgen das sie sich nicht entzündet, das die Nerven neu einsprießen, sich neue Haut bildet, das überlassen Sie vertrauensvoll den Heilungskräften ihres Körpers. Zu Recht. Denn er weiss am Besten wie man das macht.

Die Homöopathie funktioniert so gut, dass man leichtere Beschwerden sogar selbst mit homöopathischen Mitteln kurieren kann. Insbesondere junge Mütter greifen zunehmend auf diese über Jahrhunderte angesammelten Erfahrungen zurück, z.B. bei Zahnungsbeschwerden oder Blähungskoliken ihrer Säuglinge. Häufig geben Hebammen hier ihre Erfahrungen mit der Homöopathie weiter. Beliebt sind auch Kurse wie die Homöopathische Hausapotheke. In den Kursen werden Mittel für erste Hilfe nach einem Bienenstich, dem geklemmten Fingerchen oder dem übermässigen Genuss von Eis besprochen und natürlich auch wie man die Mittel dosiert.

Es kommt immer wieder vor, das die körpereigene Intelligenz und damit die Fähigkeit zur Selbstheilung eingeschränkt oder blockiert ist. Wir werden krank, möglicherweise dauerhaft.

Hahnemann fand heraus, dass homöopathische Dosen eines bestimmten Wirkstoffs die Selbstheilungskräfte des Körpers bei akuten oder chronischen Krankheiten so spezifisch aktivieren können, dass die akute oder chronische Krankheit geheilt wird. In diesen vergangenen über 200 Jahren haben hunderttausende von Homöopathen in Millionen von Fällen aufgeschrieben, welche spezifischen Wirkstoffe bei welchen akuten oder chronischen Krankheiten die Selbstheilungskräfte besonders gut anregen. Heute wird die Homöopathie auch in der Intensiv- und Notfallmedizin eingesetzt und es gibt Kinderkrankenhäuser mit einem eigenen Bereich Homöopathie (z.B. im Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München). Die homöopathische Behandlung wird hier mit großem Erfolg als Begleitbehandlung eingesetzt.

Meine Erfahrung wird für Sie dann entscheidend, wenn die Ursache Ihrer gesundheitlichen Situation nicht so einfach zu erkennen ist. Dann müssen die zum Teil sehr komplexen Ursachen und Zusammenhänge identifiziert werden, um das richtige Mittel zu finden, das Ihre Selbstheilungskräfte präzise aktiviert. Deswegen steht am Anfang jeder homöopathischen Behandlung eine sogenannte Erstanamnese. Einfacher ausgedrückt – ich klopfe in einem 1,5-2-stündigen Erstgespräch gemeinsam mit Ihnen die wichtigsten Gründe ab, die Ihre Selbstheilungskräfte so aus dem Gleichgewicht gebracht haben, dass  Ihre Lebensqualität durch eine Erkrankung beeinträchtigt wird.

Stellen sie sich einen Eisberg vor. Wir beginnen mit Ihrer Hauptbeschwerde – der Spitze Ihres Eisbergs sozusagen – die Sie belastet.
Im weiteren Gesprächsverlauf erforsche ich – um im Bild zu bleiben- aus welchem Schnee die einzelnen Eisschichten des Eisbergs – Ihr Leben und Ihre Gesundheitsgeschichte- gepresst worden sind, um letztlich das am besten zu Ihnen passende Mittel zu finden.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es – keine Regel ohne Ausnahme – gar nicht selten ist, dass das richtige Mittel schnell gefunden wird. Insbesondere bei akuten Erkrankungen stellt sich schon nach kurzer Zeit eine Besserung der Beschwerden ein. Manchmal klingen akute Schmerzen innerhalb von Minuten ab. In solchen Momenten ergreift mich jedes Mal aufs Neue eine tiefe Ehrfurcht vor der Kraft der Homöopathie, verbunden mit einer tiefen Dankbarkeit für die Existenz dieser Heilmethode. Die letzten beiden Jahrhunderte Homöopathie-Erfahrung haben uns auch gelehrt, dass das Finden des richtigen Mittels in der Regel umso länger dauert, je chronischer Ihre Beschwerden sind, bzw. je größer der Eisberg ist, in dem wir Ihr Mittel suchen. Häufig ist die Verordnung von mehreren Mitteln hintereinander über einen längeren Zeitraum erforderlich. Es kann sein, das wir erst zum Kern Ihrer Beschwerden vordringen nachdem wir sehr tief gebohrt haben.

Das bedeutet, dass Sie und ich ein unzertrennbares Team für die Stimulierung Ihrer Selbstheilungskräfte sind, weil ich ohne Ihre Erinnerung, ohne Ihre Beschreibung der Beschwerden und Ihrer Reaktion auf ein verordnetes Mittel,  Ihr Hauptmittel nicht finden kann. Und es gibt erfahrungsgemäß Fälle, in denen ich selbst in Zusammenarbeit mit meinem Netzwerk an erfahrenen und spezialisierten Homöopathen das Hauptmittel nicht finde. Auch Homöopathen sind keine Wunderheiler und wir sind nicht Gott.

Aber Ihnen gehört meine ganze Leidenschaft, meine ganze Erfahrung und die Erfahrung meines Netzwerks mit dem ich dann zusammenarbeite, wenn Ihre Hinweise mehrere Optionen zulassen, in welcher Schicht des Eisberges gesucht werden muss, damit wir Ihr Mittel finden das Ihre Selbstheilungskräfte so aktiviert wie es Hahnemann,  Hunderttausende von Homöopathen und Millionen von Patienten schon erlebt haben.